Autohändler mit dem Ziel vermehrter Onlineaktivitäten

by am Montag, 4. August 2014 um 11:40 Uhr

Laut einer aktuellen Studie von www.mobile.de investieren Autohändler derzeit wieder verstärkt im Bereich Marketing und wollen vor allem im Bereich der Online-Aktivitäten deutlich mehr Gas geben, wie “Auto Motor und Sport” berichtet.

Die besagte Studie ist in Zusammenarbeit mit “Puls Marktforschung” entstanden und stammt aus dem April dieses Jahres. 214 Interviews führte man dazu wohl mit markengebundenen Händlern und Niederlassungen der Automobilbranche, wobei es sich dabei mit ausgewogenen Anteil um Ein- und Mehrmarkenbetriebe gehandelt haben soll. Was die Werbebudgets betrifft ist vor allem eines ins Auge gestochen und zwar die 27 Prozent des Gesamtbudgets für Werbung, die laut der Umfrageergebnisse mittlerweile in den Bereich der Onlinewerbung fließen. Als attraktiv betrachtet man wohl vor allem Online-Fahrzeugmärkte, wozu natürlich auch “Mobile” zählt. 77 Prozent der Händler stuften die Wirksamkeit der Werbung auf solchen Plattformen als gut bis sehr gut ein.

Bannerwerbung aufstrebend

Ein austrebender Bereich in dieser Sparte sei gerade auch noch die Bannerwerbung, für die angeblich immer mehr Geld ausgegeben wird. Ausgeschöpft sei dieser Bereich aber noch lange nicht und so sagte Markus Roosen, Department Head of Business Operations bei www.mobile.de Advertising dazu auch noch: “Dabei bietet die regionale Aussteuerung von Online-Werbekampagnen bei mobile.de allen Händlern großes Potenzial aufgrund ihrer meist regional ausgerichteten Geschäftstätigkeit.” Er warnt allerdings auch noch davor, es mit dieser Werbeform zu übertreiben: “Händler sollten darauf achten, nicht zu viele Targeting-Instrumente gleichzeitig einzusetzen, um eine kritische Größe der Zielgruppe nicht zu unterschreiten.”

Share it!

 


Kategorie: Wirtschaft
Tags: , , , , ,